So passen Hintergrundbilder zu einem Doppelbildschirm

Die Abstimmung zwischen den Auflösungen Ihres Computers und Ihres Projektors liefert das schärfste Bild.
Ändern des Hintergrundes auf einem erweiterten Desktop
Die Verwendung von Doppelmonitoren macht es für den kleinen Geschäftsinhaber bequem, gleichzeitig mit mehreren Programmen oder Fenstern zu arbeiten. Leider kann Windows 7 kein Dual-Monitor-Hintergrundbild sehr gut verarbeiten, da es dual screen wallpaper einrichten keine Standardoption gibt, um ein einzelnes Hintergrundbild über zwei Bildschirme zu bringen. Mit ein wenig einfacher Anpassung können Sie das Hintergrundbild manuell so einstellen, dass es auf zwei Monitoren angezeigt wird.

Bestimmen Sie die Auflösung
Bevor Sie Ihr Hintergrundbild einrichten können, müssen Sie die Auflösung Ihrer Dual-Screens kennen. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf einen freien Bereich auf Ihrem Desktop und wählen Sie „Bildschirmauflösung“. Notieren Sie sich die Auflösung von Display 1, klicken Sie dann auf Display 2 und notieren Sie diese Auflösung. Da Sie ein Hintergrundbild über beide Monitore strecken, fügen Sie die horizontalen Auflösungen zusammen, aber nicht die vertikale Auflösung. Die horizontale Auflösung ist die größere Zahl, die zuerst aufgeführt wird. Wenn beispielsweise die Auflösung eines Monitors 1360 x 768 und die Auflösung des anderen Monitors 1280 x 768 beträgt, fügen Sie 1360 und 1280 hinzu, um eine endgültige Auflösung von 2640 x 768 zu erhalten.

Hintergrundbild finden
Jetzt, da Sie die Gesamtauflösungen Ihrer Monitore als Einheit haben, können Sie Hintergrundbilder finden, die speziell für diese Auflösung angefertigt wurden. Öffnen Sie einen Webbrowser und suchen Sie in Ihrer Lieblings-Suchmaschine nach „2640 x 768 wallpaper“ und ersetzen Sie die Zahlen durch Ihre eigene Auflösung. Der Vorteil gegenüber der Größenänderung bestehender Hintergrundbilder besteht darin, dass das Hintergrundbild, das Sie online finden, speziell für Ihre Auflösung erstellt wurde, so dass Sie die Größe der Hintergrundbilder nicht ändern müssen, um es passend zu machen. Sobald Sie Ihr gewünschtes Hintergrundbild gefunden haben, speichern Sie es an einem leicht zu merkenden Ort auf Ihrem Computer.

Größe des vorhandenen Hintergrundbildes ändern
Wenn Sie bereits ein Bild haben, das Sie als Hintergrundbild für Ihren Dual-Monitor verwenden möchten, können Sie dessen Auflösung ändern, anstatt zu versuchen, die richtige Größe online zu finden und herunterzuladen. Klicken Sie auf die Windows-Start-Orb und geben Sie „Paint“ in die Suchleiste ein und drücken Sie „Enter“, wenn Paint angezeigt wird. Klicken Sie auf das blaue Dropdown-Menü in der linken oberen Ecke von Paint und wählen Sie „Öffnen“, dann suchen und öffnen Sie Ihr Hintergrundbild. Klicken Sie auf „Größe ändern“ im Bildbereich der Symbolleiste. Wechseln Sie zu „Pixel“ oben und entfernen Sie das Häkchen neben „Seitenverhältnis beibehalten“. Geben Sie die Summe der beiden von Ihnen hinzugefügten Auflösungen in die Felder „Horizontal“ und „Vertikal“ ein und klicken Sie dann auf „OK“. Speichern Sie das Bild und schließen Sie Paint.

Legen Sie das Hintergrundbild fest
Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf einen offenen Bereich auf Ihrem Desktop und wählen Sie „Personalisieren“. Klicken Sie auf „Desktop-Hintergrund“ am unteren Rand des Fensters. Wählen Sie „Durchsuchen“ und suchen Sie den Ordner mit Ihrem Hintergrundbild. Klicken Sie auf das Hintergrundbild, um es zu aktivieren, und wählen Sie dann „Kacheln“ unter „Bildposition“. Alle anderen Bildpositionsoptionen zeigen das Hintergrundbild zweimal an, einmal auf jedem Monitor. Wenn Sie die richtige Auflösung heruntergeladen oder eingestellt haben, sollte das Bild perfekt auf beiden Bildschirmen passen. Klicken Sie auf „Änderungen speichern“, wenn Sie fertig sind.